Für Gerrit Müller vom Zweitliga-Aufsteiger Dynamo Dresden hat der Sieg im Relegationsspiel gegen den VfL Osnabrück (3:1 n.V.) ein bitteres Nachspiel.

Der erst in der 74. Minute eingewechselte Mittelfeldspieler erlitt in der Verlängerung einen Kreuzbandriss im linken Knie und wird dem Verein voraussichtlich ein halbes Jahr fehlen.

Der achtmalige DDR-Meister hatte am Dienstagabend durch den Sieg im Relegationsrückspiel nach fünf Jahren die Rückkehr in die zweite Bundesliga perfekt gemacht.

Das Hinspiel in Dresden war 1:1 ausgegangen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel