Der DFB-Sicherheitsbeauftragte Helmut Spahn erwartet durch den Aufstieg von Dynamo Dresden in die zweite Bundesliga mehr Risikospiele in der kommenden Saison.

Darunter würden sicherlich alle Duelle der Dresdner gegen andere Ostklubs fallen, erläuterte Spahn der Zeitung "Die Welt".

Spahn verlangt von der Vereinsführung eine klare Linie gegenüber den Fans. Verfehlungen wie beim Relegationsspiel gegen Osnabrück dürfte der Klub von vornherein nicht dulden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel