Energie Cottbus hat nach intensiven Verhandlungen das "Stadion der Freundschaft" gekauft.

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Cottbus stimmte am Mittwochabend dem Verkauf zu.

Der Kaufpreis für das knapp 22.500 Zuschauer fassende Stadion liegt bei 1,95 Millionen Euro, ab 1. Juli ist Energie Eigentümer.

Bis zuletzt hatten Verein und Stadt über die Beteiligung der Stadt an einem möglichen Verkauf der Namensrechte gestritten.

Nun einigten sich die beiden Parteien auf einen Kompromiss. Abhängig von der Spielklasse wird die Stadt zwischen 20 und 50 Prozent an einem Erlös beteiligt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel