Zweitliga-Aufsteiger Dynamo Dresden droht ein Nachspiel durch den DFB.

Der Kontrollausschuss hat nach den Vorkommnissen beim Relegationsspiel der Dresdener am Dienstag gegen den VfL Osnabrück (3:1 n.V) ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und beide Vereine um eine Stellungnahme gebeten.

Zahlreiche Dynamo-Fans hatten nach Spielende den Rasen gestürmt und sich Rangeleien mit Polizisten und Ordnungskräften geliefert.

Zudem kam es zu Sachbeschädigungen im Stadion an der Bremer Brücke.

Anhänger der Osnabrücker hatten ebenfalls randaliert und versucht, sich Zutritt zum VIP-Raum zu verschaffen. Wegen der angespannten Lage pfiff Schiedsrichter Torsten Kinhöfer aus Herne die Partie 16 Sekunden zu früh ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel