Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück ist vom DFB-Sportgericht wegen eines nicht ausreichenden Ordnungsdienstes zu einer Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro verurteilt worden.

In der 47. Minute des Meisterschaftsspiels der Zweiten Liga zwischen dem VfL Osnabrück und dem VfL Bochum am 8. Mai 2011 lief ein Zuschauer in Fankleidung des VfL Osnabrück während einer Spielunterbrechung quer über den Rasen.

Darüber hinaus wurden vor Beginn und in der 35. Minute des Zweitligaspiels zwischen dem FC Ingolstadt und dem VfL Osnabrück am 15. Mai 2011 im Osnabrücker Zuschauerblock Bengalische Feuer abgebrannt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel