1860 München hat zum Trainingsauftakt eine wichtige Personalie geklärt. Benjamin Lauth, Torjäger der Sechziger, bleibt auch weiterhin ein Löwe.

Nach einer monatelangen Hängepartie gab 1860 bekannt, dass der 29-Jährige am Dienstag einen neuen Dreijahresvertrag unterschreiben wird.

"Das ist nicht nur ein Signal, sondern auch in der Praxis wichtig. Soviele Knipser gibt's nicht in der Liga", sagte Präsident Dieter Schneider dazu.

Lauth, der in der zurückliegenden Saison 16 Tore geschossen hatte, äußerte sich ebenfalls zufrieden. "Beide sind aufeinander zugegangen", sagte er.

Neben der Laufzeit, 1860 hatte zwei Jahre geboten, hatte es lange Uneinigkeit über eine Gehaltsreduzierung des Führungsspielers gegeben. Das Ergebnis ist nun ein Kompromiss.

"Die drei Jahre waren für mich ganz wichtig. Wenn ich schon auf Geld verzichte, muss die andere Seite stimmen", sagte Lauth.

Der Stürmer war zur Saison 2008/09 zu 1860 zurückgekehrt, nachdem er den Verein 2004 verlassen hatte. Lauth war 1992 als D-Jugendspieler zu den Löwen gekommen.

"Benjamin Lauth gehört zu Sechzig und Sechzig gehört zu Benjamin Lauth", sagte Schneider.

Überdies verkündeten die Giesinger die Rückkehr von Torwart Timo Ochs, der künftig als zweiter Mann hinter Gabor Kiraly eingeplant ist.

Ochs spielte schon zwischen 2004 und 2006 für 1860 und unterschrieb nun bis Juni 2013. Schließlich verlängerte auch Abwehrspieler Necat Aygün seinen Vertrag um ein Jahr bis 2012.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel