Trotz einer guten Leistung und der Pausenführung ist Aufsteiger Dynamo Dresden bei seiner Rückkehr in die Zweite Bundesliga leer ausgegangen.

Im Ostduell verloren die Sachsen bei Energie Cottbus 1:2 (1:0) und müssen damit weiter auf den ersten Sieg im bezahlten Fußball seit dem 14. Mai 2006 (3:1 bei Hansa Rostock) warten.

Daniel Adlung (57.) und Dennis Sörensen (66.) drehten die Dresdner Führung durch Filip Trojan (45.) noch zu Gunsten der Gastgeber.

Vor 20.500 Zuschauern im Stadion der Freundschaft hatte Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz zunächst nur einen einzigen Neuzugang aufgeboten.

Rückkehrer Dimitar Rangelow stand bei den Lausitzern in vorderster Spitze.

Sein Gegenüber Ralf Loose setzte dagegen gleich sechs Neuzugänge ein.

Bei den Gastgebern gefielen Ludwig und Adlung, bei den Gästen verdienten sich Cristian Fiel und Fort die Bestnoten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel