Erzgebirge Aue ist weiter ein Blitzstarter im deutschen Profifußball.

Der Tabellenfünfte der Vorsaison bezwang Alemannia Aachen am ersten Spieltag der Zweiten Liga 1:0 (0:0) und setzte damit seine Serie fort: Seit 2003 hat Aue kein Auftaktspiel verloren. Fabian Müller (53.) gelang das einzige Tor.

Erst die zweite Halbzeit brachte vor 9500 Zuschauern im Erzgebirgsstadion einige Aufreger. Nach dem 1:0 durch Müllers platzierten 20-Meter-Flachschuss leisteten sich beide Abwehrreihen viele Aussetzer, besonders den Gästen jedoch versagten vor dem Tor die Nerven.

Marco Stiepermann (56.) und mehrmals Benjamin Auer, der vor dem vermeintlichen Ausgleich in der 83. Minute eine Hand zu Hilfe genommen hatte, scheiterten. Auf Auer Seite kam Jan Hochscheidt dem 2:0 noch am nächsten (59.).

Beste Spieler der Gastgeber waren Müller und Torhüter Martin Männel, Stiepermann und Auer waren die Aachener Aktivposten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel