Absteiger FC St. Pauli hat sich erst einmal in der Spitzengruppe festgesetzt.

Die Hamburger gewannen zum Auftakt des 3. Spieltags gegen Schlusslicht Alemannia Aachen mit 3:1 (2:1) und belegen mit sieben Punkten Platz zwei.

Zudem feierten die Hamburger eine gelungene Wiedergutmachung für das peinliche Pokal-Aus bei Regionalligist Eintracht Trier. Die Aachener warten dagegen weiterhin auf ihren ersten Punkt.

Fortuna Düsseldorf bleibt im eigenen Stadion eine Macht und hat zumindest für 19 Stunden die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga übernommen.

Durch ein 4:1 (1:0) gegen den FC Ingolstadt bleiben die Rheinländer zum 17. Mal in Folge seit dem 27. September 2010 vor eigenem Publikum ungeschlagen.

Während sich die Hausherren über ihren besten Saisonstart seit 17 Jahren freuen können, wartet Ingolstadt nach drei Spieltagen immer noch auf seinen ersten Sieg.

Union Berlin hat sich nach dem schwachen Start zurückgemeldet und den ersten Saisonsieg eingefahren.

Zwei Wochen nach dem 0:4-Debakel gegen die SpVgg Greuther Fürth rehabilitierten sich die "Eisernen" vor heimischer Kulisse mit dem verdienten 3:0 (1:0)-Sieg gegen den SC Paderborn. Für die Gäste, die den Sprung auf einen der ersten drei Plätze verpassten, war es die erste Niederlage der laufenden Spielzeit.

Vor 13.378 Zuschauern im Stadion An der alten Försterei brachte Abwehrspieler Christian Stuff die Hausherren nach einem Eckball per Kopf früh in Führung (5.). Für die Entscheidung sorgte das 20 Jahre alte Eigengewächs Christopher Quiring mit einem Doppelpack (64./66. ).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel