Für das Spitzenspiel der 2. Liga zwischen Verfolger Eintracht Frankfurt und dem punktgleichen Tabellenführer Fortuna Düsseldorf am Montag (20.15 Uhr/Sport1 und Liga total!) waren bis Donnerstag bereits 35.000 Eintrittskarten verkauft.

Die Hessen hatten ihr erstes Heimspiel der Saison gegen den FC St. Pauli (1:1) am 25. Juli vor einer "Geisterkulisse" austragen müssen.

Grund dafür waren die wiederholten Verstöße einiger Frankfurter Anhänger im Verlauf der abgelaufenen Rückrunde, die das DFB-Sportgericht mit den Sanktionen geahndet hatte.

Wegen der limitierten Zuschauerzahl - nur 14.000 Eintracht-Fans waren zugelassen - gingen dem Bundesliga-Absteiger Einnahmen von rund 300.000 Euro verloren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel