Der FC St. Pauli hat für mindestens drei Nächte die Tabellenführung der Zweiten Bundesliga übernommen.

Der Bundesliga-Absteiger kam am 4. Spieltag beim VfL Bochum zu einem 2:1 (1:1)-Erfolg und übernahm mit zehn Punkten die Spitzenposition.

Erst am Montag könnten die Hamburger wieder von Platz eins verdrängt werden.

Auch Aufsteiger Eintracht Braunschweig mischt nach zwei herben Rückschlägen wieder an der Spitze der Zweiten Bundesliga mit

Die Niedersachsen gewannen beim Karlsruher SC mit 3:1 (2:1) und überholten damit den bisherigen Tabellenführer Fortuna Düsseldorf.

Timo Staffeldt hatte die mit zwei Siegen aus drei Spielen ebenfalls gut gestarten Gastgeber in Führung gebracht (9.).

Die Eintracht, die zuletzt jeweils 0:3-Heimniederlagen gegen Bayern München im DFB-Pokal und Eintracht Frankfurt in der Liga hatte hinnehmen müssen, schlug aber durch Dominick Kumbela (27.) und Damir Vrancic (35.) zurück. In der Nachspielzeit machte Dennis Kruppke den Erfolg perfekt.

Auch der zweite Aufsteiger Dynamo Dresden war am 4. Spieltag erfolgreich. Im vierten Anlauf nach der Rückkehr ins Unterhaus ist Dynamo der erste Sieg gelungen.

Im Ost-Duell mit dem 1. FC Union Berlin setzten sich die Sachsen mit 4:0 (1:0) durch und rückten damit an den Gästen vorbei und zunächst in die Nähe der oberen Tabellenhälfte vor.

Martin Stoll (21.), Marvin Knoll (50.), Sascha Pfeffer (61.) und Robert Koch (66.) sorgten drei Wochen nach Dynamos Pokal-Coup gegen Vizemeister Bayer Leverkusen (4:3 n.V.) für Dresdens ersten Zweitliga-Erfolg seit 1916 Tagen (3:1 bei Hansa Rostock am 14. Mai 2006).

Berlin hingegen musste eine Runde nach seinem ersten Saisonsieg (3:0 gegen den SC Paderborn) nach einer geradezu desolaten Defensivleistung gleich wieder einen Rückschlag hinnehmen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel