Die Spieler von Zweitligist Hansa Rostock mussten sich auf der Rückreise vom Punktspiel beim MSV Duisburg (0:0) am Sonntag in Geduld üben.

Viele Stunden verbrachte die Delegation des Aufsteigers auf der Autobahn, erst am Montagmorgen traf die Mannschaft wieder in Rostock ein.

Auf dem Weg an die Ostseeküste war beim Mannschaftsbus auf halber Strecke der Keilriemen gerissen, die Fahrt verzögerte sich um Stunden.

Entsprechend verlegte Trainer Peter Vollmann das Auslaufen auf Montagnachmittag.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel