Torjäger Karim Benyamina hat den FSV Frankfurt am fünften Spieltag zum ersten Saisonsieg geführt.

Mit einem Doppelpack legte der 29-Jährige den Grundstein zum souveränen 4:0 (2:0) beim Karlsruher SC. Die enttäuschenden Badener rutschten durch die dritte Niederlage in Folge hinter den FSV in die untere Tabellenhälfte ab.

Der starke Benyamina brachte die Hessen mit seinen Saisontoren zwei und drei (6./31.) schon vor der Pause auf die Siegerstraße.

Zafer Yelen erhöhte in der 53. Minute per Foulelfmeter auf 3:0, ehe Macauley Chrisantus (77.) den Schlusspunkt setzte.

Zu Hause eine Macht, doch auswärts bleibt Fortuna Düsseldorf bislang den Beweis eines Spitzenteams schuldig. Selbst beim weiterhin sieglosen Tabellenschlusslicht Alemannia Aachen kam der Aufstiegsaspirant über ein 0:0 nicht hinaus.

Zwar blieb die Fortuna ungeschlagen, doch auf des Gegners Platz stehen bislang nur drei Unentschieden in der Statistik.

Für die Aachener endete das Duell der beiden westdeutschen Traditionsvereine mit dem Gewinn des zweiten Zählers.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel