Verletzungspech beim FC St. Pauli: Abwehrspieler Jan-Philipp Kalla hat sich am Dienstagabend in einem Testspiel eine schwere Muskeleinblutung im Oberschenkel zugezogen.

Der 25 Jahre alte Linksverteidiger musste nach einem heftigen Schlag im Spiel gegen Hansa Rostock II kurzfristig operiert werden. Kalla wird vorrausichtlich noch zwei Tage im Krankenhaus bleiben.

"Das ist natürlich bitter. Mein Oberschenkel hat sich wie Beton angefühlt", sagte Kalla. Nach einer Oberschenkelprellung war er erst am vergangenen Sonntag in Braunschweig in die Startelf zurückgekehrt.

Wie lange Kalla dem Bundesliga-Absteiger nun fehlen wird, ist noch unklar.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel