Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat gegen den VfL Bochum und Mittelfeldspieler Tom Weilandt vom Ligakonkurrenten Hansa Rostock Strafen ausgesprochen.

Der VfL wurde wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans zu einer Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro verurteilt.

Im Pokalspiel beim Drittligisten SpVGG Unterhaching waren im Bochumer Zuschauerblock pyrotechnische Gegenstände gezündet worden.

Weilandt wurde nach seinem Platzverweis wegen rohen Spiels im Ligaspiel zwischen Rostock und dem FC St. Pauli für drei Meisterschaftsspiele gesperrt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel