Nach dem DFB-Pokal-Ausschluss von Zweitligist Dynamo Dresden hat das Dresdner Fußballmuseum den Abbruch der Zusammenarbeit mit dem DFB verteidigt.

"Ich weiß nicht, was sich die Herren vom DFB dabei gedacht haben, Dynamo vom Pokal auszuschließen", sagte Museumschef Jens Genschmar.

Das Strafmaß für den Verein sei völlig überzogen. Die Entscheidung sei erneut ein Beleg für die Ungleichbehandlung ost- und westdeutscher Fußballvereine durch den DFB.

Genschmar hatte seine Unterstützung für das künftige DFB-Fußballmuseum in Dortmund mit Dauerleihgaben zurückgezogen.

Der DFB hatte wegen wiederholter Fanausschreitungen den Zweitligisten für die kommende Saison vom DFB-Pokal ausgeschlossen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel