Die Profis vom FSV Frankfurt möchten sich bei ihren Fans für den desolaten Auftritt im jüngsten Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth (0:4) entschuldigen und zahlen die Busfahrt der Anhänger zur kommenden Auswärtspartie am Sonntag bei Dynamo Dresden aus der eigenen Tasche.

"Wir wissen, dass wir in Fürth nicht unseren besten Tag hatten und die Fans allen Grund hatten, enttäuscht zu sein. Mit dieser Geste möchten wir unterstreichen, wie wichtig unsere Fans für uns sind und hoffen, dass sie uns in Dresden wieder unterstützen und wir gemeinsamen einen Erfolg feiern können", sagte Kapitän Samil Cinaz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel