Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat vor dem Zweitligaduell am Sonntag (13.30 Uhr) zwischen dem VfL Bochum und Hansa Rostock die Sicherheitsmaßnahmen verschärft.

Die Gäste aus Rostock wurden verpflichtet, Tickets ausschließlich für bestimmte Blöcke und personalisiert zu verkaufen. Zudem ist der Einlass ins Stadion nur in Kombination mit einem gültigen Personalausweis möglich.

Aufgrund der Einordnung der Begegnung als "Partie mit erhöhtem Risiko" gilt am Spieltag eine polizeiliche Allgemeinverfügung, die in allen Zügen von und nach Rostock die Mitnahme von pyrotechnischen Produkten und Glasflaschen verbietet.

Ebenfalls ist der Verkauf sowie der Verzehr von Alkohol im Gästebereich nicht gestattet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel