Der SC Paderborn hat seine Erfolgsserie in der Zweiten Liga auch nach der Winterpause fortgesetzt und ist auf einen direkten Aufstiegsplatz geklettert. Die Ostwestfalen bezwangen Union Berlin nach hartem Kampf mit 3:2 (1:1) und verdrängten die SpVgg Greuther Fürth, die bei Dynamo Dresden patzte, vom zweiten Rang.

Im ersten Spiel nach der Winterpause verloren die Franken mit 1:3 (0:1) beim Aufsteiger Dynamo Dresden, der sich einen Tag nach der Vertragsverlängerung von Trainer Ralf Loose bis 2014 mit dem vierten Spiel in Folge ohne Niederlage ein wenig Luft von den Abstiegsrängen verschaffte.

Mit dem ersten Erfolg seit neun Spielen hat der FSV Frankfurt beim Debüt von Trainer Benno Möhlmann im Abstiegskampf neue Hoffnung geschöpft.

Der FSV gewann beim MSV Duisburg dank eines Doppelpacks von Neuzugang Ilian Micanski (18./68.) mit 2:1 (1:0).

Mit 17 Punkten verließen die Hessen zumindest vorübergehend die Abstiegsränge, der MSV rangiert mit 20 Zählern weiter im Tabellenmittelfeld. Den letzten Sieg hatte der FSV am 30. September noch unter Coach Hans-Jürgen Boysen bei Alemannia Aachen (3:1) gefeiert. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für Duisburg erzielte Goran Sukalo (47.).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel