Das Zweitligaspiel zwischen dem VfL Bochum und Hansa Rostock am Sonntag wurde von Ausschreitungen überschattet.

Die Polizei musste vor dem Stadion Tränengas einsetzen, um die Hooligans unter Kontrolle zu bringen.

Die Polizei bestätigte, dass es Ausschreitungen gegeben habe, nannte aber zunächst keine Details.

Ob es zu Festnahmen oder Verletzten gekommen ist, konnte auch von Vereinsseite zunächst nicht bestätigt werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel