Der Karlsruher SC hat im Abstiegskampf der Zweiten Bundesliga einen wichtigen Auswärtspunkt erkämpft.

Eine Woche nach dem ersten Sieg unter Trainer Jörn Andersen (2:1 gegen Aue) erreichten die Badener bei Eintracht Braunschweig ein 0:0. Damit verkürzten sie den Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz zunächst auf zwei Zähler.

Die Braunschweiger bleiben im gesicherten Mittelfeld, warten aber weiter auf den ersten Sieg nach der Winterpause.

Die größte Chance auf den Sieg verpasste Eintrachts Dominick Kumbela, der in der 57. Minute mit einem Foulelfmeter an KSC-Torwart Dirk Orlishausen scheiterte. Norman Theuerkauf traf zudem schon vor der Pause mit einem Freistoß aus 20 Metern nur das Lattenkreuz (14.).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel