Antonio Hurtado, Vorsitzender des Aufsichtsrats beim Zweitligisten Union Berlin, tritt zum 29. Februar von seinem Amt zurück.

Nach acht Jahren an der Spitze des Gremiums verlässt der gebürtige Spanier aus beruflichen Gründen die Eisernen.

"Ich bin seit 2007 an der TU Dresden tätig. Seit Beginn des Jahres 2012 sind meine Tätigkeitsfelder deutlich erweitert, wodurch ich noch stärker als bisher zeitlich eingebunden bin", sagte Hurtado.

Nachfolger wird der bisherige stellvertretende Vorsitzende Thomas Koch, der dem Gremium seit September 2004 angehört.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel