Der ehemalige Bundesligaspieler Karsten Baumann ist neuer Trainer des Zweitligisten Erzgebirge Aue.

Der 42-Jährige tritt die Nachfolge des einen Tag zuvor entlassenen langjährigen Coaches Rico Schmitt an. Baumann erhält bei den "Veilchen" einen Vertrag bis zum Saisonende, der sich im Falle des Klassenerhalts um ein weiteres Jahr verlängert.

"Aue ist ein Verein mit einer großen Fußballtradition. Für mich ist es eine große Herausforderung, hier im Erzgebirge als Cheftrainer zu arbeiten. Gemeinsam werden wir von der ersten Stunde an alles unternehmen, damit unser Verein in dieser Liga bleibt", sagte Baumann, der am Mittwochnachmittag offiziell vorgestellt wurde und danach erstmals das Training leitete.

Der ehemalige Verteidiger wird im Ost-Derby am Samstag bei Energie Cottbus sein Debüt als Aues Trainer feiern. Nach zuletzt sechs Spielen ohne Sieg ist der Vorsprung der Klubs auf den Relegationsplatz auf zwei Punkte geschmolzen.

Der frühere Bundesligaprofi des 1. FC Köln und von Borussia Dortmund war im März vergangenen Jahres beim VfL Osnabrück entlassen worden.

Die Mannschaft hatte er zuvor zum Wiederaufstieg in die 2. Liga geführt. Seine Trainerlaufbahn begonnen hatte der Lehrgangsbeste der DFB-Trainerausbildung an der Hennes-Weisweiler-Akademie beim Drittligisten Rot-Weiß Erfurt (2008 bis 2009).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel