Topfavorit Eintracht Frankfurt hat mit einer eindrucksvollen Vorstellung in der 2. Bundesliga zumindest vorrübergehend die Tabellenspitze erobert.

Gegen Dynamo Dresden siegte der Bundesliga-Absteiger dank einer überragenden ersten Halbzeit mit 3:0 (3:0). Damit zog Frankfurt vorläufig an der SpVgg Greuther Fürth vorbei, die sich mit einem Sieg am Samstag bei 1860 München aber die Tabellenführung zurückerobern kann.

Dresden, zuletzt noch drei Spiele in Folge ohne Gegentor geblieben, liegt weiterhin im gesicherten Mittelfeld.

In dem einseitigen Duell brachte Torjäger Alexander Meier Frankfurt früh in Führung (3.). Dynamos Sebastian Schuppan erhöhte durch ein Eigentor auf 2:0 (14.), bevor Mohamadou Idrissou in der 34. Minute für den dritten Treffer sorgte.

Alemannia Aachen taumelt der 3. Fußball-Liga entgegen. Der Traditionsverein, 2007 noch in der Bundesliga, verlor das Heimspiel gegen Union Berlin mit 1:3 (1:2).

Nach inzwischen sechs Spielen ohne Sieg belegen die Aachener weiter den Relegationsplatz und drohen am Sonntag gar auf einen direkten Abstiegsrang abzurutschen. Union festigte durch den dritten Auswärtssieg der Saison dagegen seinen Platz in der oberen Tabellenhälfte.

Der FSV Frankfurt hat im Kampf um den Verbleib in der 2. Bundesliga einen Teilerfolg errungen. Den Hessen gelang am Freitagabend bei Eintracht Braunschweig ein 0:0.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel