Der DFB hat entschieden, auf ein Verfahren gegen Berkant Göktan zu verzichten.

Dem 28-Jährige war im Oktober 2008 der Genuss von Kokain nachgewiesen worden, was zu seiner Entlassung bei 1860 München führte.

Eine von der Anti-Doping-Kommission des DFB angeordnete Probe auf verbotene Substanzen verlief negativ.

"Göktan hat nicht mehr mit einem Sport-Strafverfahren zu rechnen. Das Verfahren ist für Anti-Doping-Kommission und DFB-Kontrollausschuss abgeschlossen", so DFB-Vize Rainer Koch.

1860 droht kein Verfahren oder Punkt-Abzug.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel