Der 1. FC Kaiserslautern hat im Südwest-Derby beim FSV Mainz 05 trotz eines 0:3-Rückstandes zur Pause noch ein 3:3 erzielt und dem neuen Mainzer Trainer Jörn Andersen damit einen erfolgreichen Punktspiel-Einstand verdorben.

Zum Ligastart gaben die Rheinhessen den scheinbar sicheren Sieg noch aus der Hand, nachdem FCK-Trainer Milan Sasic den Doppel-Torschützen Erik Jendrisek eingewechselt hatte.

Das ersteTor für die "Teufel" erzielte Laurentiu Reghecampf. Für die Mainzer trafen Markus Feulner (2) und Dragan Bogavac.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel