Trainer Ralf Loose vom angeschlagenen Zweitligisten Dynamo Dresden hat nach der 0:2-Niederlage im Ostderby bei Energie Cottbus am Sonntag zunächst Rückendeckung vonseiten der Vereinsoberen erhalten.

"Das Spiel wurde wie üblich analysiert. Unsere Situation ist nicht einfacher geworden. Wir werden versuchen, die Fehler, die wir erkannt haben, umgehend abzustellen. Ziel muss es sein, das Heimspiel am Freitag zu gewinnen", sagte Dynamos Sportlicher Leiter Steffen Menze.

Dies sei aber ausdrücklich "kein Ultimatum an den Cheftrainer".

Dynamo ist nach zuletzt vier Niederlagen in Serie in den Tabellenkeller abgerutscht und liegt mit neun Zählern punktgleich mit Schlusslicht SV Sandhausen auf Rang 15. Am Freitag empfangen die Sachsen den FSV Frankfurt.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel