Zweitligist FSV Frankfurt setzt beim Werben um mehr Fans auf Humor: Für das nächste Heimspiel am 24. November gegen die "Roten Teufel" des 1. FC Kaiserslautern ließen die Hessen ganz besondere Plakate drucken.

Darauf ist Verteidiger Tim Heubach als Pfarrer mit Talar und Rosenkranz vor einer Kirche zu sehen. In der Hand hält der 24-jährige Blondschopf ein Buch mit dem Titel "Taktik Fibel".

Darüber ist der Schriftzug "Den Pfälzern den Teufel austreiben" zu lesen.

"Anfangs hielt ich die Idee für einen Witz. Und als die Plakate gedruckt waren, war alles zu spät", sagte Heubach der "Bild"-Zeitung. FSV-Pressesprecher Matthias Gast erklärte, dass erstmals für ein Werbeplakat ein extra Foto-Shooting gemacht worden sei.

Die Frankfurter liegen nach einem starken Saisonbeginn mit 21 Punkten aus 13 Spielen auf dem sechsten Platz der Tabelle. In puncto Zuschauergunst hat der FSV aber noch Nachholbedarf.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel