Der 1. FC Kaiserslautern ist zumindest bis Montag auf den zweiten Platz der Zweiten Liga zurückgekehrt.

Die "Roten Teufel" bezwangen den zuvor punktgleichen Verfolger Energie Cottbus verdient mit 1:0 (1:0) und bleiben nach dem 14. Spieltag weiter ungeschlagen.

Einen wichtigen Heimsieg verbuchte auch Dynamo Dresden beim 2:1 (2:0) gegen den FSV Frankfurt.

In Kaiserslautern erzielte Hendrick Zuck in der 13. Minute das entscheidende Tor für die Elf von Trainer Franco Foda, die mit 28 Punkten nur noch drei Zähler hinter Eintracht Braunschweig liegt. Der Spitzenreiter trifft am Samstag auf den FC Ingolstadt.

Die Lausitzer folgen nach der neunten Niederlage im zehnten Vergleich mit Kaiserslautern auf Rang vier.

Mann des Tages in Dresden war Sebastian Schuppan. Der Mittelfeldspieler erzielte beide Tore und beendete die Negativserie der Sachsen von zuletzt vier Pleiten in Folge fast im Alleingang.

Schuppan, der in 65 Zweitligaspielen zuvor nur einmal getroffen hatte, war in der fünften Minute nach einer Ecke und nur wenig später per Foulelfmeter (15.) erfolgreich.

Nach dem Seitenwechsel traf der 26-Jährige bei seinem zweiten Foulelfmeter zudem den Pfosten (63.). Im Gegenzug verkürzte der Australier Mathew Leckie nach einem Solo auf 1:2 (64.).

Der Dresdner Mickael Pote (85.) und der Frankfurter Yannick Stark (88.) sahen in der hitzigen Schlussphase die Gelb-Rote Karte. Dynamo verbesserte sich mit zwölf Punkten auf den 14. Tabellenplatz.

Frankfurt verpasste es dagegen, mit einem Sieg den Abstand zu den Aufstiegsplätzen zu verkürzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel