Karsten Neitzel bleibt bis zum Saisonende Trainer des VfL Bochum. Das teilte der Fußball-Zweitligist einen Tag vor dem Achtelfinale im DFB-Pokal am Mittwoch (19.00 Uhr) gegen Ligakonkurrent 1860 München nach einer Sitzung des Aufsichtsrates und des Vorstands mit.

Der vorherige Co-Trainer Neitzel hatte nach der Trennung von Andreas Bergmann am 28. Oktober das Traineramt übernommen. Er führte die Mannschaft ins Pokal-Achtelfinale und holte aus acht Ligaspielen elf Punkte. "Trotz einiger Rückschläge haben wir unser Spiel schnell stabilisiert. Die Tendenz zeigt nach oben", sagte Sportvorstand Jens Todt.

"Das Vertrauen der Vereinsführung freut mich sehr. Die Mannschaft hat in den vergangenen Spielen angedeutet, zu welchen Leistungen sie imstande ist. Diese Entwicklung wollen wir im neuen Jahr fortsetzen", meinte Neitzel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel