Der 1. FC Köln rüstet für die Aufholjagd in der Zweiten Liga auf und hat Stürmer Stefan Maierhofer verpflichtet. Der österreichische Nationalspieler hatte am Montag seinen Vertrag bei Meister RB Salzburg aufgelöst und unterschrieb bei den Rheinländern zunächst bis zum Saisonende.

Nachdem er im Vorjahr Torschützenkönig der österreichischen Bundesliga geworden war, spielte der 30-Jährige zuletzt in den Planungen von Trainer Roger Schmidt keine Rolle mehr.

Köln wird für den 2,02 m großen Angreifer bereits die fünfte Station in Deutschland.

Nachdem er für Bayern München in der 2. Mannschaft spielte und zu zwei Kurzeinsätzen in der Bundesliga gekommen war, spielte er in der zweiten Liga für die TuS Koblenz, die SpVgg Greuther Fürth und den MSV Duisburg.

Mit den "Zebras", die auch diesmal wieder Interesse an einer Verpflichtung hatten, stand Maierhofer 2011 im Finale des DFB-Pokals (0:5 gegen Schalke 04).

"Stefan Maierhofer passt gut in das von uns erstellte Anforderungsprofil", sagte FC-Transfermanager Jörg Jakobs: "Er ist ein robuster und torgefährlicher Stürmer. Durch seine Kopfballstärke sind wir in der Offensive variabler aufgestellt."

Absteiger Köln hat als Tabellen-Neunter der zweiten Liga sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsrang.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel