Der Wechsel von Kölns Angreifer Chong Tese zu den Suwon Samsung Bluewings in Südkorea ist perfekt. Das gaben die "Geißböcke" bekannt.

Bei den Bluewings unterschreibt Nordkoreaner Tese laut Clubmanager Lee Ho Seung einen Dreijahresvertrag. Die Ablöse soll bei 300.000 Euro liegen.

Tese (28), weltbekannt, seit er bei der WM 2010 während der Nationalhymne Nordkoreas weinte, ist sich der Bedeutung seines Engagements ausgerechnet in Südkorea bewusst. "Ich möchte ein Botschafter auf dem Spielfeld sein", sagte er, "es wäre mir eine Ehre, ein Vermittler zwischen dem Süden und dem Norden zu werden."

In der K-League zu spielen, versicherte der Sohn eines südkoreanischen Vaters und eine nordkoreanischen Mutter pflichtbewusst, bedeute ihm "genauso viel, wie für Nordkorea aufzulaufen".

Die Liga gab flugs bekannt, Tese sei der vierte Nordkoreaner im Profi-Fußball des Südens. Allerdings standen letzte Formalitäten noch aus.

Tese war im Januar 2012 vom Zweitligisten VfL Bochum zum 1. FC Köln in die erste Liga gewechselt. Bei den "Geißböcken" spielte der Nordkoreaner je fünfmal in Bundesliga und Zweiter Liga, blieb jedoch ohne Tor.