Die Rückkehr des früheren Torjägers Dorge Kouemaha zu Zweitligist MSV Duisburg ist kurz vor Vertragsabschluss geplatzt.

"Es sind Sachen vorgefallen, die wir so nicht akzeptieren", sagte MSV-Sportdirektor Ivica Grlic der "Rheinischen Post", ohne weitere Details zu nennen. "Wir hatten gute Gespräche, die weit vorangeschritten waren, die jetzt aber eine plötzliche Wendung genommen haben."

Stattdessen soll der 29 Jahre alte Kameruner, der seit dieser Saison vom belgischen Klub FC Brügge an Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Frankfurt ausgeliehen war, nun vor einem Wechsel in die Türkei stehen.

Kouemaha hatte bereits in der Saison 2008/2009 für die "Zebras" gespielt und war mit einer Treffer-Quote von 15 Toren in 34 Zweitliga-Spielen nach Brügge gewechselt, von wo er zwischenzeitlich zum 1. FC Kaiserlautern und zu Beginn der laufenden Spielzeit nach Frankfurt ausgeliehen wurde.

Dort war der Kameruner unter Trainer Armin Veh jedoch nur zu zwei Kurz-Einsätzen gekommen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel