Torhüter Daniel Davari von Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig wird vorerst nicht für die iranische Nationalmannschaft auflaufen.

Der 25-Jährige reist nicht zum Qualifikationsspiel zur Asien-Meisterschaft gegen den Libanon am 6. Februar, um sich mit den "Löwen" gezielt auf den Rest der Saison vorbereiten zu können.

Die Einladung sei eine Ehre gewesen, "aber in der derzeitigen sportlichen Situation ist es mir wichtiger, die komplette Vorbereitung auf unser erstes Heimspiel nach der Winterpause gegen den VfR Aalen am 8. Februar gemeinsam mit der Mannschaft zu absolvieren", sagte Davari.

Der Deutsch-Iraner war Anfang der Woche erstmals von Nationaltrainer Carlos Queiroz in das iranische Aufgebot berufen worden. "Ich werde weiterhin im Training und in den Spielen alles geben und hoffe auf eine zweite Chance", sagte Davari.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel