Münchens Oberbürgermeister Christian Ude reicht Geschäftsführer Manfred Stoffers als Neuerung beim Zweitligisten 1860 München nicht aus.

"Ich will wissen, wie es finanziell weitergehen soll, wie man künftig miteinander umgehen will in Geschäftsführung und Präsidium", sagte Ude der tz und fügte an: "Diese Krise kann nicht allein durch die Besetzung einer Vakanz gelöst werden."

Zugleich kritisierte der Aufsichtsrat, dass die Unterschiede "zwischen den Abläufen bei erfolgreich agierenden Unternehmen und bei 1860 schon sehr beachtlich" seien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel