Die vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern aufgelegte "Betze-Anleihe" ist bereits nach elf Tagen ausverkauft und hat den "Roten Teufeln" sechs Millionen Euro eingebracht. Das Geld soll in die Nachwuchsförderung gesteckt werden.

"Dieses Ergebnis ist einfach sensationell. Es freut mich auch, weil es ein reines FCK-Projekt war, welches der Verein fast komplett allein auf die Beine gestellt hat. Nun haben wir eine Basis, um in die konkreten Planungen zu gehen und die Umsetzungen in Angriff zu nehmen", sagte Klubchef Stefan Kuntz:

"Der Erfolg der Betze-Anleihe ist ein deutlicher Vertrauensbeweis und zeigt zudem, was möglich ist, wenn alle zusammenhalten, denen der FCK etwas bedeutet."

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel