Abwehrspieler Julian Börner von Energie Cottbus wurde durch das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für drei Spiele gesperrt.

Der 22-Jährige hatte am Sonntag in der Partie gegen Jahn Regensburg (1:1) in der 89. Minute von Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart) laut DFB "wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner" die Rote Karte gesehen.

Cottbus kann gegen das Urteil binnen 24 Stunden eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragen.