Mittelfeldspieler Oualid Mokhtari vom FSV Frankfurt ist nach einem Zusammenprall im Spiel bei Greuther Fürth kollabiert und ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Der Marokkaner war frontal mit dem herauslaufenden Fürther Torhüter Stephan Loboue zusammengestoßen und danach an der Seitenlinie zusammengebrochen.

"Er ist zusammengeklappt und hat zumindest eine Gehirnerschütterung", sagte der Frankfurter Mannschaftsarzt Dr. Thomas Heddäus. "Möglicherweise ist die Nase gebrochen. Er ist aber vital nicht gefährdet."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel