Zweitligist Erzgebirge Aue setzt vorerst weiter auf Trainer Karsten Baumann.

Nach einer Analyse mit dem Coach am Tag nach der 0:3-Niederlage bei Union Berlin habe die Vereinsführung sich entschieden, den trainingsfreien Tag der Profis zu streichen.

Baumann werde den Tabellen-14. auf das Derby gegen Dynamo Dresden vorbereiten, erklärte ein Sprecher. Alles andere seien Spekulationen.

Nach SPORT1-Informationen gibt es im Klub allerdings nach der sportlichen Talfahrt der vergangenen Wochen erhebliche Zweifel an Baumann, auch über eine Ablösung wurde offenbar nachgedacht.

Als Nachfolger wird Bojan Prasnikar gehandelt. Der 60 Jahre alte Slowene war von 2007 bis 2009 Trainer bei Energie Cottbus.

Baumann hatte dagegen SPORT1 erklärt, er wisse von nichts und rechne nicht mit seinem Rauswurf.

Der ehemalige Bundesliga-Profi hatte den Trainerposten in Aue am 22. Februar 2012 als Nachfolger von Rico Schmitt übernommen.

Die Sachsen holten aus den letzten fünf Spielen nur einen Punkt und könnten nach dem 24. Spieltag sogar noch auf Relegationsrang 16 abrutschen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel