Wie geht es Noch-Präsident Dieter Schneider? Nach "Bild"-Informationen wurde der scheidende Boss von 1860 München mit einer akuten Herz-Kreislauf-Schwächung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Er solle mindestens zehn Tage zur Beobachtung in der Klinik bleiben. Damit würde er das Ende seiner Amtszeit (31. März) vom Krankenbett aus erleben.

Schneider musste in den vergangenen Monaten viel Kritik einstecken. Allen voran vom Investor Hasan Ismaik, der mit dem 65-Jährigen nie zusammenarbeiten wollte und immer wieder seinen Rücktritt forderte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel