Klub-Urgestein Heinz Knüwe ersetzt den entlassenen Manager Jens Todt im Vorstand des abstiegsbedrohten Zweitligisten VfL Bochum. Das gaben die Westfalen am Dienstag bekannt.

Der 57-Jährige wird gemeinsam mit Finanzvorstand Ansgar Schwenken das operative Geschäft des Klubs "kommissarisch verantworten und unter anderem die satzungsgemäße Handlungsfähigkeit des Vereins gewährleisten", teilte der VfL mit.

Todt war nach dem 0:3 bei Erzgebirge Aue am vergangenen Freitag gemeinsam mit Trainer Karsten Neitzel entlassen worden. Als Neitzels Nachfolger stellte der VfL am Montag SPORT1-Experte Peter Neururer vor, der den Trainerposten bereits zwischen 2001 und 2005 innehatte.

Auch Knüwe hat eine langjährige Vorgeschichte beim Revierklub. Zwischen 1979 und 1986 bestritt er 197 Bundesligaspiele für den VfL und arbeitete zwischen 2001 bis 2003 als Sportlicher Leiter an der Castroper Straße.

"Wir freuen uns, dass sich Heinz Knüwe in dieser für den Verein schwierigen Lage zur Verfügung stellt", sagte Hans-Peter Villis, Aufsichtsratsvorsitzender des VfL.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel