Junioren-Nationalspieler Reinhold Yabo wird dem Zweitligisten 1. FC Köln nach dieser Saison den Rücken kehren.

"Weil der FC nie reagiert hat, wird Ray den Verein verlassen. Das war nicht unsere Entscheidung", sagte Berater Volker Struth dem "Express".

Yabo hatte 2009 die deutsche U17 als Kapitän zum EM-Titel geführt und gilt seit Jahren als großes Talent, konnte sich aber in Köln nie durchsetzen.

Nach Informationen des "Express" sollen die abstiegsbedrohten Erstligisten SpVgg Greuther Fürth, 1899 Hoffenheim und FC Augsburg sowie die Zweitligisten MSV Duisburg und VfL Bochum Interesse am 21 Jahre alten Mittelfeldspieler haben, der ablösefrei wechseln darf.

Der FC legt Yabo offenbar keine Steine in den Weg.

"Es ist legitim, dass er einen Tapetenwechsel sucht. Für Reinhold ist es Zeit für einen Neustart", sagte Sportdirektor Jörg Jakobs: "Beim FC konnte er diese Saison seine Gelegenheiten aus verschiedenen Gründen nicht nutzen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel