Eintracht Braunschweig hat dank des "K" einen weiteren großen Schritt zum Aufstieg in die 1. Bundesliga gemacht.

Zum Auftakt des 29. Spieltags in der 2. Liga besiegten die Niedersachsen den SV Sandhausen in dessen Stadion mit 3:1 (2:0).

Torjäger Dominick Kumbela hatte die "Löwen" bereits in der vierten Minute mit seinem 18. Saisontor in Führung gebracht. Der Deutsch-Kongolese legte mit einem sehenswerten Treffer kurz vor der Halbzeit zum 2:0 nach (39.).

Sandhausen kam anschließend zum Anschluss durch Juho Mäkelä (51.). Kapitän Dennis Kruppke, der nach langer Verletzungspause in der 75. Minute eingewechselt wurde, erzielte in der 86. Minute den 3:1-Endstand.

Braunschweig, das erstmals mit Marjan Petkovic im Tor antrat, liegt mit nun 61 Punkten weiter auf Platz 2, 13 Punkte vor dem 1. FC Kaiserslautern, der erst am Montag (20.15 Uhr) in Aue antritt. Sandhausen hat als 17. nun fünf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Im Ostderby haben sich Union Berlin und Dynamo Dresden mit einem torlosen 0:0 getrennt.

Am Tag des 60. Vereinsjubiläums war Dresden zunächst die dominantere Mannschaft, konnte dies jedoch nicht in Tore umwandeln. In der zweiten Halbzeit übernahm Union das Kommando, vergab aber durch Torsten Mattuschka (43.) und Adam Nemec (69.) den möglichen Sieg.

Während die Köpenicker den Aufstieg nun endgültig abschreiben dürften, holte Dresden einen wichtigen Punkt gegen den Abstieg. Der Abstand auf den Relegationsplatz, den der VfL Bochum innehat, beträgt jetzt zwei Punkte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel