Erzgebirge Aue muss im Abstiegskampf der 2. Bundesliga vorerst auf Tobias Nickenig verzichten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sperrte den Innenverteidiger nach seiner Roten Karte im Spiel bei Eintracht Braunschweig am Sonntag (1:1) für drei Partien.

Nickenig steht dem Tabellen-14. damit erst wieder am letzten Spieltag in der Auswärts-Begegnung beim SV Sandhausen zur Verfügung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel