Der 1. FC Kaiserslautern hat im Kampf um den Aufstiegs-Relegationsplatz einen Big Point verpasst und hadert weiter mit seiner Auswärtsschwäche.

Das Team von Trainer Franco Foda unterlag bei Energie Cottbus mit 2:4 (0:1), seit Anfang Februar warten die Pfälzer auf einen Sieg in der Fremde.

Bei noch drei ausstehenden Partien hat Kaiserslautern als Dritter nur noch einen Punkt Vorsprung auf den viertplatzierten 1. FC Köln und zwei auf den nächsten Gegner FSV Frankfurt.

Die Lauterer, die von Kölns Punktverlust am Sonntag beim 1:1 gegen 1860 München nicht profitieren konnten, gerieten durch einen Foulelfmeter von Routinier Ivica Banovic (32.) in der ersten Hälfte in Rückstand.

Mohamadou Idrissou (50.) sorgte kurz nach Wiederanpfiff per Kopf für den Ausgleich, doch Boubacar Sanogo (53. /90.+3) und Andre Fomitschow (81.) brachten Energie auf die Siegerstraße.

Albert Bunjaku verkürzte in der 86. Minute per Foulelfmeter zum zwischenzeitlichen 2:3. Für Cottbus war es nach fünf Spielen der erste Sieg, die Mannschaft von Rudi Bommer steht weiter auf Platz acht.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel