Zweitligist Energie Cottbus hat ein Zeichen gegen Rassismus gesetzt und seine Fangruppierung Inferno aufgrund von "antisemitischen Zeichen" von allen Heim- und Auswärtsspielen ausgesperrt.

"Der FC Energie Cottbus zögert nicht, sein Ansehen und seine Werte mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu schützen und zu wahren", teilten die Lausitzer am Donnerstag mit.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel