Nach dem Montagsspiel zwischen dem MSV Duisburg und Hansa Rostock (2:2) ist es zu Ausschreitungen zwischen Anhängern beider Klubs sowie der Polizei gekommen.

Dabei wurden insgesamt 18 Personen verletzt, darunter zwei Polizeibeamte. Sechs Personen mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Es gab 24 vorläufige Festnahmen und etliche weitere Personalienfeststellungen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch und Körperverletzung wurde eingeleitet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel