Geschäftsführer Manfred Stoffers hat meldungen bestätigt, wonach sich 1860 München und Investor Nicolai Schwarzer darauf verständigt haben, aufgrund der "verunglückten" Vertrags-Historie das vereinbarte Projekt einvernehmlich zu beenden.

Das bereits geflossene Geld für die Leihgeschäfte von Antonio Rukavina und Nikola Gulan will der Berliner Immobilien-Unternehmer von den finanziell schwer angeschlagenen Löwen nicht sofort zurückfordern, sondern in ein mittelfristiges Tilgungsdarlehen umwandeln.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel