Vier Fans von Hansa Rostock sind schon vor der Reise zum Spiel beim FC St. Pauli von der Polizei festgenommen worden. Die Beamten setzten die Anhänger in Rostock vor der Abfahrt des Sonderzuges fest, weil sie unerlaubte Gegenstände mit sich führten. Dabei handelte es sich u. a. um Sturmhauben, die der Vermummung dienen.

"Wir haben die Personen vorläufig in Gewahrsam genommen", bestätigte Polizeisprecherin Dörte Lembke. Zwei von ihnen seien bereits beim Hinspiel auffällig geworden.

Insgesamt werden 1500 Anhänger aus Rostock in Hamburg erwartet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel