Der schnellste Platzverweis in der 2. Bundesliga seit zwei Jahren hat Interimstrainer Oliver Schäfer ein erfolgreiches Debüt auf der Bank des 1. FC Kaiserslautern gekostet.

Nach 83 Minuten in Unterzahl kam der viermalige Meister zum Abschluss des 6. Spieltags am Montagabend nicht über ein 2:2 (1:2) gegen Energie Cottbus hinaus.

Vier Tage nach der Entlassung von Franco Foda verpassten die Pfälzer damit den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Nach einer Notbremse gegen Andre Formitschow sah FCK-Außenverteidiger Florian Dick bereits in der 7. Minute die Rote Karte. Ivica Banovic verwandelte den fälligen Strafstoß (8.).

Zudem traf Marco Stiepermann für die Lausitzer (45.). Markus Karl (23.) und Simon Zoller (57.) erzielten die Tore für den Aufstiegsfavoriten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel